Spielbrett  »  Repertoire  »  Romeo & Julia

Leider leider verpasst! Unsere 10. Shakespeare-Inszenierung "Romeo & Julia" lief zum letzten Mal auf dem Elbhangfest 2016.

Romeo & Julia

Es waren zwei Königskinder! Sie konnten zueinander nicht kommen, das Wasser war viel zu tief – die Mauer zu hoch – die Haut zu verschieden – die Eltern zu arm – der Glaube der falsche – die Entfernung zu groß…
„Romeo & Julia“ ist eine alte Geschichte und wem sie passiert, dem bricht das Herz entzwei.

Die Theatergruppe Spielbrett schickt sich an, ihre zehnte Shakespeare-Inszenierung zu präsentieren: leicht gekürzt, in der bewährten Länge von 100 Minuten, mit handgemachter Musik und clownesken Kommentaren.

„Romeo & Julia“ – das wohl berühmteste Stück Shakespeares – vereint die typischen Shakespeare-Attribute: zeitlos, aktuell, philosophisch, dialektisch. In der seit Jahrzehnten gepflegten Shakespeare-Tradition Spielbretts sollte dieses Stück keinesfalls fehlen. Und auch dieses funktioniert ohne intellektuelle Gedanken-Spiel-Experimente, sondern als kraftvolles Shakespeare-Theater in bester englischer Tradition.

Vom 25. Juli bis 01. August 2015 waren wir mit "Romeo & Julia" auf traditioneller Planwagentour an den Märkischen Seen unterwegs. Mit unserer nigelnagelneuen Shakespeare-Inszenierung "Ein Sommernachtstraum" touren wir vom 23. bis 31. Juli 2016 quer durch das Osterzgebirge.

 

 

Video kann nicht angezeigt werden.

Eventuell fehlender Flashplayer!

 

 

 

Pressestimmen

"[...] Verblüffend bei solchen Unternehmungen ist immer wieder, wie viele komische Nuancen in einer ausgemachten Tragödie versteckt sein können. Natürlich hat die Regie sich stets am Originaltext orientiert. [...] Aber auch in den abgerissenen traurigen Musikanten steckt noch jede Menge Witz. Wenn sie mit dem Publikum „Das Wort zum Sonntag“ üben oder in Streit geraten über die Intensität des Geschlechtsverkehrs in den unterschiedlichen Berufsgruppen und dabei behaupten: „Fliesenleger können öfter als Bäcker.“ [...] Ende gut, alles gut? Weit gefehlt! Denn zwischen all dem ergeben sich noch so manche ergötzliche Situationen. Und vor allem das verblüffende Finale wird nicht verraten, [...]“

"'Romeo und Julia' – ein Stück wie geschaffen für die diesjährige und längst schon traditionelle Planwagentour der Theatergruppe Spielbrett.“

aus „Witzig in Verona“ von W. Zimmermann, DNN vom 02. Juli 2013

Ensemble

Es spielen

Romeo: Felix Bienert | Benedikt Stübgen
Julia: Helenie Mende | Judith Reimann
Amme: Sarah Schlootz | Susanne Fuchs
Mercutio: Marcel Lipfert | Peter Hering
Lorenzo: Andreas William | Steffen Roye
Tybalt: Aick Keil
Vater Capulet: Aick Keil
Apotheker: Marcel Lipfert | Peter Hering
Araber: Helenie Mende | Judith Reimann
Clown: Tina Schnabel | Jörg Puschmann
Musiker: Anette Bundy | Jens Grunert
              Berit Barz

Hinter den Kulissen

Regie: Ulrich Schwarz
Ausstattung: Spielbrett
Komposition: Jens Grunert / Tobias Weidlich
Musikalische Einstudierung: Sandra von Holn
Kampfchoreografie: Katrin Klewitz
Licht: Frank Lehmann

Nach oben

Technische Anforderungen

Premiere: 29. Juni 2013

Dauer: 100 min (durchgängig ohne Pause)

 

Wenn Sie uns einmal auf Ihrer Bühne erleben möchten, hier einige Rahmenbedingungen, die vorhanden sein sollten:

  • Spielfläche 6x4m
  • Höhe 3,5m
  • Geeignet für Freilufttheater

Grundsätzlich können wir flexibel mit den verschiedensten Bedingungen umgehen und in begrenzten Rahmen auch eigene Technik einsetzen.

Weitere Details sowie die Bühnenanweisungen (technical Rider) erhalten auf Anfrage unter organisation@spielbrett.info.

Nach oben